In diesem Auftrag veranschaulichen Sie die Mischmöglichkeiten der Primärfarben in einem Farbtonkreis bzw. -sechseck. Dadurch lernen Sie technisch Farbe auszumischen und den Farbton zu bestimmen (qualifizieren). Das Ordnungssystem ist an Küppers Farbenlehre angelehnt. (1GF, siehe auch den Auftrag zur Vertiefung)

Ziele

  • Anwendung und Überprüfung der Farbenlehre
  • Verbesserung zur Fähigkeit der Farbausmischung und Farbbestimmung

Vorkenntnisse

  • Farbenlehre: grober Vorgang des Farbsehens und Dreifarbentheorie von H. von Helmholtz

 

farbsechseck_rgb
Im Sechseck angeordnete Farbtöne

Auftrag

Laden Sie die Malvorlage herunter und drucken Sie diese aus. Setzen Sie die reinen Malfarben Cyan, Magenta und Gelb in die verlangten Felder und mischen Sie die Zwischenwerte. Die optischen Übergänge von einem zum nächsten Farbfeld müssen stets konstant sein. Achtung: Die optische Mitte zweier Farbwerte ist nicht selbstverständlich eine Mischverhältnis von 1:1!

Begutachten Sie nun das Resultat und ziehen Sie Ihre Erfahrung, die Sie in dieser Übung gemacht haben bei: Welcher Bereich war Ihrer Meinung nach am Schwierigsten zu mischen? Welche Farben waren im Mischverhältnis dominant?

Kriterien

  • Konstante optische Übergänge von Farbfeld zu Farbfeld
  • Konsistenter Farbauftrag (homogen, deckend und nicht wässrig oder pastos)
  • Diskussionsfähigkeit

Vorgaben/Material

  • Ausdruck auf mind. 200 gr. Hochweisspapier
  • Pinsel, Gouachefarben (Cyan, Magenta und Gelb), Wasserschale, Malpalette, Mallappen und Testpapier

Download